Die Wilde Fünf von Riedstadt 
August 20, 2019
Mit kühlem Kopf zum Sieg in Langen
August 30, 2019
Alle anzeigen

Von Glücksrittern und Römerqwissern

Dieser Nachmittag sollte in die Annalen des Besserqwissers eingehen. Eine noch nie zuvor dagewesene Situation und jede Menge Grübeln und Knobeln stellten nicht nur Moderator Ulli Janovsky, der wie immer 27 Fragen aus den Redaktionen von hr-iNFO mitgebracht hatte, vor Herausforderungen.

Die Teams aus verschiedenen Abteilungen wie Personal-, Haupt- und Grünflächenamt hatten sich vorab besonders viel Mühe bei ihren Namen gegeben: „Glücksritter“, „Römerqwisser“ und „Cloud & Rüben“ waren nur eine Auswahl an klingenden Teambezeichnungen. Ob so viel Kreativität auch Wissen mit sich bringt, sollte sich dann in einer spannenden Partie am Mittwochnachmittag in den Schulungsräumen des Personal- und Organisationsamt zeigen. Neun Teams waren angetreten, den großen Sieg einzufahren und am 12. September beim Finale im Hessischen Rundfunk mit dabei zu sein. Fragen wie „Nach dem Austausch schadhafter Bolzen dürfen seit Montag wieder in Fritzlar stationierte Kampfhubschrauber der Bundeswehr abheben. Wie heißen die?“ oder auch „Wie viele Passagiere zählte der Frankfurter Flughafen im Juli?“ brachten die Teilnehmer teilweise ziemlich ins Schwitzen.

In der Halbzeit lagen die Teams alle fast gleichauf. Drei Teams auf Platz 1, drei auf Platz 2 und drei auf Platz 3,  mit nur jeweils einem Punkt Abstand. Ein noch nie dagewesener Zwischenstand. An diesem knappen Ergebnis änderten auch die folgenden Frage aus Wissenschaft, Kirche und Kultur nicht viel, denn zum Schluss landeten drei Teams mit jeweils 18 Punkten auf dem ersten Platz. Die Stichfrage brachte dann aber ein klares Endergebnis. Geschätzt werden sollte: „Mit wie viel Kilometern pro Stunde rast die Internationale Raumstation ISS durchs All?“ Das Team „Bündnis 67/ Die Grünen“ schätzte das Ergebnis – 28.000 km/h – ganz genau und zieht somit ins Finale ein. Herzlichen Glückwunsch!