Höhenflug in Hanau
August 16, 2019
Von Glücksrittern und Römerqwissern
August 22, 2019
Alle anzeigen

Die Wilde Fünf von Riedstadt 

Riedstadt ist gemessen an ihrer Fläche die größte Stadt des südhessischen Landkreises Groß-Gerau – aber doch die kleinste Verwaltung, die in diesem Jahr beim BesserQwisser antritt. Nach dem Motto „klein aber fein“ duellierten sich vier Teams im Konferenzraum des Rathauses, das im Stadtteil Goddelau steht. In Goddelau wurde 1813 auch der Schriftsteller Georg Büchner geboren, so dass sich Riedstadt heute stolz „Büchner-Stadt“ nennt. Das spielte für den BesserQwisser insofern eine Rolle, als Moderator Ulli Janvosky in der Rubrik Kultur nach dem aktuellen Träger des Georg-Büchner-Preises fragte, immerhin der bedeutendste deutsche Literaturpreis. Auf die korrekte Antwort kamen immerhin drei der vier Teams.

 

Eine Schätzfrage erwies sich in Riedstadt als Zünglein an der Waage. Der Zahl der Kinogänger, die im letzten Jahr „Avenger 3“ zum erfolgreichsten Film in Deutschland machten, kam das Team „Die Wilde Fünf“ am nächsten und machte damit den entscheidenden Punkt, der zum knappen Sieg reichte.

Dass „Die Wilde Fünf“ nur zu viert antrat, lag übrigens nichts etwa am kurzfristigen Ausfall eines MitQwissers. Der Teamname wurde der Piratenbande „Die Wilde 13“ aus Jim Knopf entliehen. Die waren eigentlich nur zwölf, zählten aber noch einen Anführer dazu – der allerdings jeden Morgen neu aus ihrer Mitte gewählt wurde. Zum Finale am 12. September muss die Riedstädter Bande also einen neuen Anführer bestimmen.